Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 427 mal aufgerufen
 Ford
Vega Offline



Beiträge: 40

08.01.2007 21:21
Galaxy (2006) Antworten
Fahrzeugklasse: Van Leistung: 107 kW / 145 PS Hubraum: 1999 cm3 0-100 km/h: 11,2 s Höchstgeschwindigkeit: 194 km/h Drehmoment: 185 Nm Verbrauch: 8,2 Liter Schadstoffklasse: Euro 4 Abmessungen (LxBxH): 1961 x 2154 x 1723 mm Leergewicht: 1530 kg Basispreis: Ab 26.350 Euro

Als neues Topmodell von Ford in Europa fädelt der elegante neue Ford Galaxy in die Fahrspur seines etablierten und überaus erfolgreichen Vorgängers ein. Dabei entwickelt das neue Modell das bewährte Großraumlimousinen-Konzept konsequent weiter und erreicht ein völlig neues Niveau – es bietet Erste-Klasse-Reisekomfort.
Mit seinem bestechenden, fast futuristischen Design setzt das Raumwunder erstmals die neue kinetische Formensprache von Ford in die Serie um. Dasselbe gilt für seinen sportlicher positionierten Zwilling, den neuen Ford S-MAX.
Seit seiner Modelleinführung 1995 hat sich der Ford Galaxy auf dem zunehmend aggressiv umkämpften Markt der Großraumlimousinen bestens etabliert und Platz zwei der Verkaufsstatistik in Deutschland übernommen. Nach seiner Neuauflage im Jahr 2000 konnte das Multi Purpose Vehicle (MPV) seine Marktposition in Europa sogar noch ausbauen. Entsprang das Vorgängermodell des siebensitzigen Vans noch einem Joint Venture, so stellt das von Grund auf neu konzipierte Modell eine 100-prozentige Eigenentwicklung von Ford dar. Er läuft ausschließlich im belgischen Ford Werk Genk vom Band.
Ganz gleich aus welchem Blickwinkel betrachtet: Der neue Ford Galaxy ist ein vollwertiger Siebensitzer mit einem ebenso eleganten wie dynamischen Auftritt.
Mit der Umsetzung der neuartigen Formensprache gestalteten die Designer den Ford Galaxy als vollwertigen Siebensitzer, der für alle Passagiere erstklassigen Reisekomfort bietet. Er besitzt ein größeres Platzangebot als vergleichbare Fahrzeuge und wartet zudem mit einem stilvollen und luxuriösen Äußeren auf.
Das Team von Claudio Messale verlieh dem neuen Modell einen kraftvollen Auftritt, der eine zentrale Rolle für das dynamische Äußere des neuen Ford Galaxy spielt. Dies gelang zum einen durch die geringere Bodenfreiheit der Karosserie, zum anderen durch eine niedrigere Fahrzeughöhe. Die Kopffreiheit für die Passagiere und der Einstiegskomfort selbst in engen Parklücken werden davon nicht beeinträchtigt.

Dynamisches Erscheinungsbild
Die gegenüber dem Vorgängermodell vorne um 59 Millimeter und hinten um 81 Millimeter verbreiterte Spur trägt maßgeblich zum dynamischeren Eindruck des Ford Galaxy bei. Die ausgeprägten Radhäuser und die von den Kotflügeln bis zu den Rückleuchten durchlaufende seitliche Sicke verleihen auch der Seitenansicht eine dezent aggressive Note.

Prägnante Fahrzeugfront
Die größten gestalterischen Unterscheidungen zwischen dem neuen Ford Galaxy und dem auf derselben Fahrzeug-Architektur basierenden neuen Ford S-MAX nahmen die Designer an der Heckpartie vor. Dazu verlängerten sie unter anderem die Heckscheibe so weit, dass diese die Rückleuchten optisch integriert und beides wie eine harmonische Einheit wirkt. Das spezielle Design und die Klarglasoptik der neuen Heckleuchten, die wie Brillanten funkeln, tragen zur hochmodernen Anmutung bei. Die Gestaltung wurde dennoch der Funktionalität untergeordnet: Ihre spezielle Anordnung erlaubt eine niedrige Ladekante und eine breite Heckklappenöffnung.

Ausgeprägte Dachform
Das optional erhältliche, feststehende Panoramadach ist ein weiteres markantes Merkmal des neuen Ford Galaxy. Es erstreckt sich bis über die zweite Sitzreihe nach hinten, so dass die Passagiere der zweiten Reihe einen weiten und offenen Blick zum Himmel genießen.

Großzügig bemessene Glasflächen
Der geräumige Innenraum des neuen Ford Galaxy erweckt dank der üppig dimensionierten Fensterflächen einen nochmals luftigeren Eindruck. Die Fenster der zweiten und dritten Sitzreihe können optional auch mit Sonnenschutzrollos ausgerüstet werden.

Dachleiste mit aerodynamischen Querträgern
Der neue Ford Galaxy besitzt eine hochwertige Dachleiste im Aluminium-Look, die harmonisch in die Dachlinie integriert ist. Optional dazu sind verschiebbare Querträger erhältlich, an denen Ski- oder Fahrradträger und andere Lasten befestigt werden können. Im unbenutzten Zustand werden sie am hinteren Ende der Dachleiste zusammengeschoben. Hier wirken sie wie ein Spoiler und sorgen mit ihrer Luftführung dafür, dass die Heckscheibe bei feuchten Straßenverhältnissen weniger verschmutzt.

Gewachsene Karosserieabmessungen
Unter dem Strich bietet der neue Ford Galaxy mit bis zu 435 Litern Stauraum im Vergleich zu 330 Litern in der Generation zuvor gut 30 Prozent mehr Platz für Gepäck. Werden die Sitze der zweiten und dritten Reihe im Fahrzeugboden versenkt, entsteht eine ebene Ladefläche mit einem Stauraum von bis zu 2.325 Liter.
Das neue flexible Sitzkonzept "FoldFlatSystem" FFS – Bis zu sieben Erwachsene können mit dem neuen Ford Galaxy reisen. Dank des ebenso einzigartigen wie innovativen FoldFlatSystems (FFS) von Ford ermöglichen die fünf einzeln einstellbaren hinteren Sitze dabei die clevere und variable Nutzung des Raums ganz nach momentanem Einsatzzweck und persönlichen Bedürfnissen.
Der Trick: Die Sitze der zweiten und dritten Sitzreihe können mit einfachen Handgriffen zusammengefaltet und in den Fahrzeugboden versenkt werden. Dadurch entsteht eine durchgehend ebene Ladefläche, ohne dass die Sitze dazu ausgebaut oder eingelagert werden müssten. Der Ford Galaxy ist daher zu jeder Zeit bereit, je nach Bedarf Personen und/oder Gegenstände zu transportieren. Insgesamt ermöglicht das FFS nicht weniger als 32 verschiedene Kombinationen von Sitz- und Ablageflächen – flexibler geht es kaum.
Die Vordersitze des neuen Ford Galaxy zeichnen sich durch besonders einfache Bedienung aus. So wird die Rückenlehne über einen handlichen Drehknopf verstellt, wobei ein selbstsperrendes Planetengetriebe eine stufenlose Einstellung ermöglicht. Den Entwicklern kam es aber ebenso auf eine aufgeräumte Optik an. So wurde der Verriegelungsmechanismus der Längsverstellung unter dem Sitz platziert, statt wie üblich am Ende der Einstellschienen. Auf diese Weise entfiel die Notwendigkeit, die Technik unter zusätzlichen, optisch unvorteilhaften Abdeckungen zu verstecken.
Die zweite und dritte Sitzreihe im neuen Ford Galaxy ist nicht nur besonders geräumig, die durchgehend verwendeten Einzelsitze lassen ein Pullman-artiges Luxusgefühl aufkommen. Diese Premiumlösung hebt den neuen Ford Galaxy deutlich aus der Schar seiner Wettbewerber heraus. Auch die Einstellmöglichkeit nach vorn und hinten eröffnet für Passagiere und Gepäck völlig neue Dimensionen.
Wer im neuen Ford Galaxy in der dritten Sitzreihe Platz nimmt, darf sich ebenfalls über bemerkenswerte Verbesserungen des Raumangebots freuen. So verfügen die Passagiere dort über 180 Millimeter mehr Schulterfreiheit und eine gegenüber dem Vorgänger um 33 Millimeter vergrößerte Beinfreiheit. Selbst bei zurück geneigten Rückenlehnen genießen die Insassen noch mehr Kopffreiheit nach hinten als in der ersten Generation des Ford Galaxy.

Gerade Familien werden das großzügige Platzangebot des neuen Ford Galaxy zu schätzen wissen. Sein Gepäckabteil lässt sich von mindestens 308 Litern bei voll zurückgefahrenen Sitzen bis zu einem immensen Stauvolumen von 2.325 Litern ausbauen, wenn alle Sitze der zweiten und dritten Reihe zusammengelegt sind. Der Laderaum weist dann eine Länge von 2.095 Millimetern und eine Breite von 1.146 Millimetern auf. Damit ist der neue Galaxy auf alle alltäglichen Transportanforderungen ideal vorbereitet – von den Einkaufstüten im Supermarkt bis zum sperrigem Material aus dem Baumarkt. Vier normal große Kühlschränke zum Beispiel fasst der aderaum ohne weiteres.
Mit insgesamt 31 Staufächern, die ein Gesamtvolumen von bis zu 110 Litern bieten, finden im neuen Ford Galaxy alle notwendigen Kleinigkeiten an Bord – Straßenkarten, Schlüssel, Sonnenbrillen, CDs, Flaschen, Dosen und anderes – ihren geeigneten und sicheren Platz.
Besonders bemerkenswert dabei ist die – bei Trend- und Ghia-Version serienmäßige – Dachkonsole. Sie erstreckt sich am Dachhimmel zwischen Frontscheibenrahmen und dritter Sitzreihe und bietet fünf Ablagefächer mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Litern.
Die Ablagen in den vorderen Türen reichen über die gesamte Länge der Türverkleidung und können neben den üblichen Inhalten wie Karten, Eiskratzer, Parkscheibe und so weiter sogar große 1,5-Liter-Flaschen aufnehmen.
Gerade im Sommer werden Reisende das auch mit Kühlung erhältliche Handschuhfach schätzen. Von der Klimaanlage abgezweigte Kaltluft hält Getränkeflaschen kühl, wobei diese absolut sicher und ohne lästiges Klappern in der Box abgelegt werden können – bis zum erfrischenden Zwischenhalt. Schubfächer unter beiden Vordersitzen runden das umfangreiche Ablagenangebot vorne ab.
Die Fächer im Boden hinter den Vordersitzen schützen persönliche Gegenstände vor neugierigen Blicken. Die Mitreisenden in der zweiten Reihe können ihre Bücher oder Zeitschriften in den Taschen der vorderen Rückenlehnen verstauen, um zum Beispiel auf den optionalen ausklappbaren Tabletts einen Imbiss einzunehmen. In der dritten Reihe stehen den Mitfahrern Vertiefungen für Becher sowie ein Staufach in der Seitenverkleidung zur Verfügung.

Komfort unterwegs
Trotz seiner familienfreundlichen Dimensionen überzeugt der neue Ford Galaxy mit jener überlegenen Fahrdynamik, die Ford-Modelle seit Jahren auszeichnet.
Um das Reisen im neuen Ford Galaxy noch sicherer, komfortabler und übersichtlicher zu gestalten, wurden – wie auch im neuen Ford S-MAX – alle Aspekte der Fahrer-Fahrzeug-Interaktion optimiert. So verfügt der neue Galaxy über größere Kopffreiheit, einen erweiterten Lenksäulenverstellbereich und einen neu platzierten Schaltknauf.
Zum Platzangebot auf den vorderen Sitzen trägt auch ihr vergrößerter Verstellbereich bei. Im neuen Ford Galaxy lassen sich die Vordersitze um 62 Millimeter weiter vor und zurück schieben, die Sitzhöhenverstellung gewann 19 Millimeter an Spielraum hinzu.
Optional bietet Ford für den Ford Galaxy neue achtfach elektrisch einstellbare Sitze an. Die Komfortsitze warten mit optimierten Sitzflächen und aktiv stützenden Rückenlehnen auf. Für die Ghia-Version sind – erstmals in diesem Segment – auch klimatisierte Sitze erhältlich, wie sie bereits aus dem Ford Mondeo bekannt sind.
Die Mittelkonsole unterscheidet sich von der des technisch baugleichen Ford S-MAX. Durch ihre kürzere Ausführung gewährt sie ausreichend Platz, um zwischen den Vordersitzen hindurch zur zweiten Sitzreihe zu gehen. Integriert sind ein Ablagefach und zwei Becherhalter.
Wie im neuen Ford S-MAX wurde der Winkel der Lenksäule auf 28 Grad festgelegt, um dem Fahrer das Pkw-typische Lenkgefühl zu vermitteln. Aus ergonomischen Gründen positionierten die Entwickler zudem den Schaltknauf um 105 Millimeter höher.
Sämtliche Schalter und Regler liegen optimal zur Hand und lassen sich intuitiv bedienen. Im Fußraum liegen die Pedale zur Verbesserung der Sicherheit etwas weiter auseinander und wurden durch eine bequeme Fußstütze für den linken Fuß ergänzt. Der speziell geformte Handbremsgriff erinnert an den Schubhebel eines Flugzeugs.
Modernes Bediensystem HMI (Human Machine Interface) – Im neuen Ford Galaxy verwirklichte Ford erstmals einen völlig neuen Ansatz, um die Bedienung der verschiedenen Regler und der Informationssysteme im Auto nachhaltig zu vereinfachen: das Bediensystem HMI (Human Machine Interface). Zwei hochentwickelte Kontrollsatelliten im Lenkrad und ein besonders einfach abzulesendes mittig angebrachtes Display bilden die Basis für HMI.

Das Human Machine Interface gehört in jeder Modellvariante des neuen Ford Galaxy und Ford S-MAX zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Es ist überraschend einfach und intuitiv zu bedienen. Es folgt strengen, logischen und einfach nachzuvollziehenden Regeln. Schon in der Standardkonfiguration bildet es die Schnittstelle zum Bordcomputer und erlaubt neben Informationen über Durchschnittsverbrauch oder -geschwindigkeit auch eine Reihe individueller Einstellungen.
Ebenfalls neu entwickelt wurde ein System unterschiedlicher Warntöne, das den Fahrer in differenzierten Alarmstufen auf wichtige Informationen des HMI hinweist.

Klimatisierung
Die Klimatisierung des Fahrgastraums trägt wesentlich zum Komfortgefühl der Passagiere bei. Überdies fördert ein ausgewogenes Mikroklima die aktive Sicherheit, da moderate Temperaturen und frische Luft dem Fahrer helfen, lange Zeit konzentriert zu bleiben. Um beides – Komfort und Sicherheit – zu verbessern, erhielt der neue Ford Galaxy ein hochmodernes Klima- und Ventilationssystem.
Die leistungsstärkere Lüftung besteht zum Beispiel aus mehr und zum Teil größeren Luftaustritten. Der neue Lüftungsventilator kann bis zu 135 Liter Frischluft pro Minute in den Fahrgastraum schaufeln – ein Zuwachs um 20 Prozent gegenüber dem bisherigen Ford Galaxy. Zusätzliche Lüftungsdüsen in den B- und C-Säulen fächeln nicht nur den Fondpassagieren mehr Frischluft zu, sie tragen auch wesentlich zum Reinigen beschlagener Seitenscheiben und damit zu freier Rundumsicht bei.

Eine Klimaanlage gehört für den Ford Galaxy zum serienmäßigen Lieferumfang. Die Ausstattungsvarianten Trend und Ghia warten ab Werk mit einer seitengetrennt regelbaren 2-Zonen-Klimaautomatik auf. Optional steht sogar eine 3-Zonen-Klimaanlage zur Verfügung, die es auch den Passagieren in der zweiten Sitzreihe erlaubt, Temperatur und Luftverteilung individuell einzustellen.
Audio- und Infotainmentsysteme: Zahlreiche hochwertige Audio- und Kommunikationssysteme stehen für den neuen Ford Galaxy zur Auswahl. Sie lassen sich ausnahmslos über das moderne HMI-Bediensystem steuern.
Je nach Ausstattungsvariante kann der Ford Galaxy mit unterschiedlichen Radio-CD-Kombinationen ausgerüstet werden, zu denen auch ein Sechsfach-CD-Wechsler gehört. Im Innenraum sorgen zehn hochwertige Lautsprecher für akustischen Hochgenuss.
Optional ist für den Ford Galaxy auch ein hochmodernes DVD-MultiMedia-System verfügbar. Das Abspielgerät wird unter dem Beifahrersitz installiert. Zwei in die Kopfstützen der Vordersitze integrierte Flachbildschirme sorgen für kurzweilige Unterhaltung auf den Plätzen der zweiten und dritten Reihe. Zum Ausstattungsumfang gehören eine Infrarot-Fernbedienung sowie zwei Kopfhörer, die ihr Signal ebenfalls über Infrarot empfangen.
Zwei unterschiedliche optionale Lösungen bietet Ford in punkto Navigation für den Ford Galaxy an: ein kompaktes Blaupunkt TravelPilot-Navigationssystem im Ford Radioformat mit 4-Zoll-Monochrom-Display sowie einen DVD-basierten digitalen Wegfinder mit 7-Zoll-Farb-Touchscreen. Beide Systeme sind MP3-fähig.
Ebenfalls zur Verfügung stehen drei verschiedene Mobiltelefonvorbereitungen mit Bluetooth®-Schnittstellen sowie integrierter Sprachsteuerung. Sie umfassen zugleich eine Ladestation für das Handy sowie den Anschluss an eine Triband-Antenne.

Die Ausstattungsversionen des Ford Galaxy
Ergänzt werden diese Systeme der neuen Großraum-Limousine ab Sommer 2006 durch neue Fahrerassistenzsysteme wie das interaktive Fahrwerkssystem IVDC (Interactive Vehicles Dynamics Control), eine völlig neu entwickelte Kombination intelligenter Fahrhilfen.
Es umfasst:
Die elektronische Dämpferregelung CCD (Continuously Controlled Damping) optimiert die Leistungsfähigkeit des Fahrwerks. Der Fahrer kann eine von drei verschiedenen Grundstellungen wählen: Komfort, Normal und Sport. Durch die Interaktion mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP verbessert IVDC das Handling des Fahrzeugs und kann im Regelbereich des ABS den Bremsweg auf unebenen Straßenoberflächen verkürzen.
Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC (Adaptive Cruise Control) mit integriertem Auffahrwarnsystem (FA Forward Alert) beruht auf permanenten Abstandsmessungen per Radar.
Dank der Berganfahrhilfe HLA (Hill-Launch-Assist) in Verbindung mit der elektrischen Handbremse kann der Fahrer an Steigungen den Fuß von der Bremse nehmen, ohne dass das Fahrzeug zurückrollt. Das System aktiviert sich automatisch, kann aber auch manuell eingeschaltet werden.
Mit Hilfe des neuen Reifendruckkontrollsystems TPMS (Tire Pressure Monitoring System) behält der Fahrer den Luftdruck seiner Reifen stets im Blick.
Antriebe und Fahrwerk
Die neue Galaxy-Generation profitiert von kraftvollen und dabei sehr laufruhigen, wirtschaftlichen Triebwerken sowie von einem gleichermaßen auf Dynamik- wie Komfortaspekte optimierten Fahrwerk.
Für den neuen Ford Galaxy stehen drei Diesel- und ein Benzinmotor zur Wahl. Alle vier Triebwerke verbinden ruhigen Motorlauf und ansprechende Leistung mit niedrigem Kraftstoffverbrauch.
Die Leistungspalette der Ford Duratorq-TDCi-Dieseltriebwerke mit 1,8 bis 2,0-Liter Hubraum reicht von 74 kW (100 PS) bis 103 kW (140 PS). Der Duratec-Benziner produziert aus 2,0 Liter Hubraum eine Leistung von 107 kW (145 PS).
Das Motoren-Quartett umfasst folgende Antriebe:
1,8-Liter-Duratorq-TDCi mit 74 kW (100 PS)
2,0-Liter-Duratorq-TDCi mit 96 kW (130 PS) und Dieselpartikelfilter DPF
2,0-Liter-Duratorq-TDCi mit 103 kW (140 PS) und Dieselpartikelfilter DPF
2,0-Liter-Duratec mit 107 kW (145 PS)
Herausragende Fahrdynamik
Trotz seiner familienfreundlichen Dimensionen sticht der neue Ford Galaxy in seinem Segment durch jene überlegene Fahrdynamik heraus, die die Modelle von Ford seit Jahren auszeichnet. Ford steht für Aufhängungssysteme, die ein hohes Komfortniveau mit maximaler Fahrstabilität und präzisem Handling kombinieren. Das Ergebnis sind ebenso sichere wie wendige Fahreigenschaften. Auch der neue Ford Galaxy besitzt die Agilität eines weit kompakteren Automobils.
Um diesen komplexen und für Modelle von Ford so typischen Fahreigenschaften einen griffigen Namen zu verleihen, hat Ford einen neuen Begriff geprägt: jenen des Ford PrecisionDrive. Er macht diesen speziellen Produktvorteil den Kunden gegenüber greifbar und schafft ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb.
Bei der Entwicklung des neuen Ford Galaxy und seines sportlich positionierten Bruders Ford S-MAX legten die Ingenieure von Beginn an fest, dass auch diese großen Fahrzeuge die für Ford typische Fahrdynamik aufweisen. Zugleich unterscheiden sich die Abstimmungen der beiden – entsprechend ihrer abweichenden Zielgruppen – spürbar voneinander. Der neue Ford S-MAX stellt dabei die sportlichen Qualitäten des Fahrwerks in den Vordergrund, während der Ford Galaxy eher komfortabel abgestimmt wurde.
Das Handling des Ford Galaxy erweist sich als präzise und agil mit leicht zu kontrollierenden Lastwechselreaktionen. Dazu tragen auch die neue Fahrwerksgeometrie und die neue, besonders verwindungssteife Bodengruppe bei. Die Dämpfung wurde auf kontrollierbare, eindeutige Rückmeldungen bei einem ebenso dynamischen wie komfortablen Fahrverhalten ausgelegt.
Auf der Fahrwerksseite können Ford S-MAX und Ford Galaxy optional ab der zweiten Jahreshälfte mit dem neuen interaktiven Fahrwerkssystem IVDC (Interactive Vehicles Dynamics Control) sowie der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage ACC (Adaptive Cruise Control) mit Auffahrwarnsystem FA (Forward Alert) ausgerüstet werden. Die elektronische Dämpferregelung CCD (Continuously Controlled Damping) als Bestandteil des IVDC stellt sich in Zehntelsekunden-Intervallen auf geänderte Fahrbedingungen ein, indem es die Stoßdämpfer entsprechend reguliert. Während im Normalfall also niedrige Dämpferraten für ein Höchstmaß an Fahrkomfort sorgen, stellt das System bei dynamischer Fahrweise ein straffes Fahrwerk mit sportlicher Rückmeldung bereit. Es ist logisch verknüpft mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP.
CCD gewährt den Kunden darüber hinaus die Wahl zwischen drei vordefinierten Dämpferabstimmungen von "Sport" über "Normal" bis "Komfort".

Angefügte Bilder:
ford_galaxy_2006_h_3.jpg   ford_galaxy_2006_i_3.jpg   ford_galaxy_2006_ih_3.jpg   ford_galaxy_2006_io_3.jpg  
Vega Offline



Beiträge: 40

08.01.2007 21:24
#2 RE: Galaxy (2006) Antworten
^^

Angefügte Bilder:
ford_galaxy_2006_s_3.jpg   ford_galaxy_2006_sh1_3.jpg   ford_galaxy_2006_sv2_3.jpg   ford_galaxy_2006_v_3.jpg  
Galaxy »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz